Deutscher Bundestag

150605 kiev gruppe

 LGBTTI-Rechte sind Menschenrechte

Um die Menschenrechte ist es in der Ukraine nicht gut bestellt. Ein Indikator dafür sind die Rechte von Schwulen, Lesben und Transsexuellen. Diese sind zusätzlich auch häufig Angriffen des homo- und transphoben Mobs ausgeliefert. Um ein Zeichen der Solidarität zu setzen hat eine Gruppe von PolitikerInnen und AktivistInnen die Reise zum Kiev Pride March angetreten. 

Unter diesem Motto lädt die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Grünen zu einer Fachtagung der besonderen Art.

In der Berliner Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule möchte Beate Walter-Rosenheimer gemeinsam mit ihren Fraktionskollegen Özcan Mutlu, Corinna Rüffer und Toni Hofreiter am Freitag, 19. Juni 2015 einer der wichtigsten Fragen der Bildungspolitik auf den Grund gehen: Wie können Bildungsinstitutionen gerechter werden und was brauchen sie von der Bundespolitik dafür?

Am Donnerstag, 21. Mai wurde der Berufsbildungsbericht 2015 im Plenum des Deutschen Bundestages debattiert. Beate Walter-Rosenheimer sprach dazu für Bündnis 90/Die Grünen im Plenum und kritisierte die Bildungsministerin Wanka für ihre zögerliche Politik.

Beate Walter-Rosenheimer Bild