Deutscher Bundestag

Insgesamt durfte ich drei Monate im Bundestag und im Büro von Beate Walter-Rosenheimer verbringen. Somit habe ich fünf Sitzungswochen miterlebt, in denen immer sehr viel los war. Doch auch die sitzungsfreie Zeit war spannend, weil der Fokus mehr auf das inhaltliche Arbeiten gelegt wurde.  

Von fraktionsinternen Treffen bis hin zu Ausschüssen und Plenumsdebatten konnte ich alles besuchen. Sehr spannend fand ich die Debatte kurz vor dem 25. Mai zum Thema Soziales Europa, in der sich die Parteien noch mal vor der Wahl positionieren konnten.
Die Kinderkommission – ein Unterausschuss des Familienausschusses– war eine willkommene Abwechslung, da diese nur fraktionsübergreifende Stellungnahmen veröffentlichen und somit anders arbeitet als zum Beispiel der Ausschuss.
Sehr interessant fand ich auch den Beirat für Nachhaltige Entwicklung, vor allem als über die Position zum  geplanten Freihandelsabkommen TTIP beraten wurde.

Doch nicht nur in den Sitzungen habe ich viel mitbekommen, sondern auch bei der inhaltlichen Arbeit im Büro von Beate. Es gab viele spannende Themen zu denen ich mit meinen Recherchen beitragen durfte, zum Beispiel zu den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen oder zur Eigenständigen Jugendpolitik.

Auch außerhalb des Büros und der Sitzungen habe ich viele Veranstaltungen besucht. Sehr beeindruckend fand ich dabei eine Veranstaltung der Heinrich-Böll Stiftung zum Thema  Generationengerechtigkeit und den Besuch des 15. Kinder- und Jugendhilfetags bei dem ich verschiedene Vorträge besuchen durfte über die ich dann im Büro berichtete.

Die Talkshow von Anne Will hat mir sehr gut gefallen. Zwei andere Praktikanten und ich durften Bärbel Höhn zum Thema TTIP in das Studio begleiten und wir erlebten eine angeregte Diskussion und konnten ein wenig hinter die Kulissen schauen. Alles in allem hat mir mein Praktikum bei Beate sehr viel Spaß gemacht, was auch daran lag, dass im Büro stets eine sehr gute Stimmung herrschte und ich von allen in die Arbeit miteinbezogen wurde. Ich konnte viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln und habe in den drei Monaten viel Neues gelernt und einen guten Überblick von der Arbeit der MdBs und Mitarbeiter bekommen. 

Anna Sophia Körner, 19 Jahre

Beate Walter-Rosenheimer Bild