Deutscher Bundestag

220729 bukarestIm Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe ist Beate Walter-Rosenheimer unter anderem für die Rechte der Angehörigen der Rom*nja zuständig. Deren Situation in Südosteuropa ist immer noch oft prekär und häufig geprägt von Diskriminierungserfahrungen und Ausgrenzung.
Um sich ein Bild der Lage zu verschaffen, reiste Beate Walter-Rosenheimer vom 17.. bis 22. Juli 2022 nach Sofia und Bukarest. 

Auf der Reise traf sie interessante Gespräche mit Vertreter*innen von Nichtregierungsorganisationen und mit politischen Entscheidungsträger*innen. 

Darüber hinaus informierte sie sich über die Situation der Frauen und traf wichtige ortsansäßige Menschenrechtsorganisationen.

Lesen Sie hier den kompletten Reisebericht.

Beate Walter-Rosenheimer Bild