Zwei Jahre sind jetzt vergangen, die Hälfte der Legislaturperiode ist um und Chapeau, Bundesbildungsministerin Anja Karliczek legt endlich die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes vor.
Es scheint eine schwere Geburt gewesen zu sein und jetzt ist es natürlich höchste Eisenbahn, die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag noch einzuhalten.

Allerdings hat sich die Grüne Bundestagsfraktion und Beate Walter-Rosenheimer viel mehr erwartet und es hätte viel mehr gebraucht.

Konkret kritisieren wir unter anderem folgende Punkte: Mindestausbildungsvergütung, Fachkräftemangel, Stärkung der höherqualifizierenden Berufsbildung, Inklusion. 

Alles in allem lässt sich folgendes Fazit ziehen: Die Bundesregierung hat bei der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes ein bisschen gekleckert, wo klotzen sicher besser gewesen wäre.

Sehen Sie hier die ganze Rede von Beate Walter-Rosenheimer.

Beate Walter-Rosenheimer Bild