Deutscher Bundestag

200923 wahlalter16Für die Septemberausgabe des Online-Magazins "Politik und Kommunikation" hat Beate Walter-Rosenheimer in einem Gastbeitrag dargelegt, warum Jugendliche sehr wohl mit 16 Jahren wählen sollen dürfen.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag

Büro WeilheimEin Bundestagsmandat lässt sich allein mit der Arbeit in Berlin ausfüllen. In den sitzungsfreien Wochen haben Mitglieder des Deutschen Bundestages deswegen auch nicht einfach nur frei, sondern sie widmen sich neben der inhaltlichen Arbeit und der Vorbereitung auch der Arbeit vor Ort, in ihren Stimmkreisen also. Das ist relativ überschaubar, wenn man eine Kollegin oder einen Kollegen der eigenen Fraktion in allen Stimmkreisen des eigenen Bundeslandes sitzen hat und das wird entsprechend umfangreicher, wenn das leider (noch) nicht so ist. Umfangreicher, aber sicherlich nicht langweiliger. Um mein Mandat auszufüllen, betreue ich sehr gerne und voller Begeisterung noch zwei oberbayerische Regionen mit: die Regionen 17 und 10. In beiden Regionen unterhalte ich Regionalbüros und verlasse mich auf die Mitarbeit jeweils einer Person vor Ort.

Unser Antrag zu "Bildung für nachhaltige Entwicklung" heute im Plenum.

200917 rede bneEndlich und erstmalig befasst sich der Bundestag gestern und heute mit den UNESCO-Nachhaltigkeitszielen. Mit dabei war unser Antrag „Engagement gefragt – Implementierung und Weiterentwicklung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland ab 2020“ (19/17796).

Weil wir den Belangen und Ideen von jungen Menschen eine Stimme geben wollen, haben wir ihn in Zusammenarbeit mit jungen engagierten Menschen entwickelt. Mit einem Jugendforum, das sich auf die Fahne geschrieben hat, an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mitzuwirken. Für diesen wertvollen Input übrigens nochmal ganz herzlichen Dank.

Sehen Sie hier die Rede von Beate Walter-Rosenheimer

Beate Walter-Rosenheimer Bild