Deutscher Bundestag

130609 mitgliederentscheid1

„Energiewende und Ökologie", „Gerechtigkeit" und „Moderne Gesellschaft" heißen die drei Gruppen der 58 Schlüsselprojekte, die aus dem grünen Bundeswahlprogramm abgeleitet worden sind. Bis zum 9. Juni konnten alle Mitglieder der Grünen entscheiden, welche davon als erste bei einer Regierungsbeteiligung umgesetzt werden sollen.

Die Fürstenfeldbrucker Grünen hielten ihren Mitgliederentscheid am 9. Juni bei einem politischen Frühschoppen in der Gröbenzeller Hexe ab. Eingeladen wurde dafür die Germeringer Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer, die ihre Lieblingsprojekte vorstellte und damit die Debatte eröffnete: „Nur die Einführung einer verbindlichen Quote garantiert den Frauen die Hälfte der Macht, die ihnen auch mehr als zusteht. Aber auch eine gerechte Familienförderung, die eine Kindergrundsicherung beinhaltet, ist eines meiner Herzensanliegen."

130611 pm sofievoit

Was unterscheidet junge Menschen mit 16 und 17 Jahren aus dem südlichen Nachbarland Österreich von ihren deutschen AltersgenossInnen? Diese Frage stellen sich Sofie Voit, die Direktkandidatin der Grünen zur Bundestagswahl, und Beate Walter-Rosenheimer, grüne Bundestagsabgeordnete, angesichts des vehementen Widerstands des örtlichen CSU-Bundestagsabgeordneten Stephan Mayer zum Wahlrecht ab 16 Jahren.

In seiner Rede, die er am vergangenen Freitag im Bundestag schriftlich zu Protokoll gab, polemisiert Mayer gegen die Gesetzesinitiative der Grünen, das Wahlalter für Bundes- und Europawahlen ab 1. Juni 2014 auf 16 Jahre herabzusetzen.

Beate Walter-Rosenheimer Bild