Deutscher Bundestag

Zum Jahresauftakt trafen sich die AG Bildung, in der auch Beate Walter-Rosenheimer als Sprecherin für Aus- und Weiterbildung der grünen Bundestagsfraktion sitzt und der Vorstand der GEW zum Austausch zu Bildungsthemen, wie es schon seit längerem guter Brauch ist. 

Intensiv diskutiert wurden Fragen rund um die Gestaltung und Finanzierung des Ganztagsangebots in Schulen und die Idee der Kultusministerkonferenz, eine neue Qualifikation im Erziehungswesen, die sogenannte Sozialpädagogische Assistenzausbildung, in den Ländern einzuführen.

Die GEW stellte ihre Vorstellungen zur Lehrkräfteausbildungvor, nachdem zunehmend der Bedarf an Lehrkräften in den Schulen nicht mehr gedeckt werden kann  und die Hochschulen keine ausreichenden Kapazitäten für Studienangebote haben.

Neben der Einschätzung zu einer Veränderung des Kooperationsverbotes zwischen Bund und Ländern im Bildungswesen fand auch das Positionspapier von Beate Walter-Rosenheimer und der grünen Bundestagsfraktion zur Weiterbildung und zum Lebenbegleitenden Lernen Raum und Zustimmung bei den Gästen. Das Positionspapier können Sie hier nachlesen.

Beate Walter-Rosenheimer Bild